Astro-Shop abenteuer-sterne.de

 

Shop ★ abenteuer-sterne.de


Sky Surfer V Baader, Leuchtpunktsucher Metall, geringe Helligkeit

Art.-Nr. 00041
€120,00
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

Mich kann man live testen

Der Sky Surfer V von Baader: Ein LED Leuchtpunktsucher aus Metall mit geringer Helligkeit, der über insgesamt 11 Helligkeitsstufen verfügt, bei dem die 1. Schaltstufe dunkel genug für die Astronomie ist. Zudem ist die freie Öffnung dieses Suchers mit 39 mm riesig groß. Alles das macht diesen LED-Sucher zu einem idealen Leuchtpunkt-Sucher für (APM) Großferngläser (120/100 mm).


Generelle Funktionsweise von Leuchtpunktsuchern: Im Abstand von ca. 20-40 cm sieht man mit einem Auge durch die Scheibe des Suchers in Richtung Sternenhimmel. Mit dem anderen Auge sieht man zeitgleich am Sucher vorbei in den Sternenhimmel. Der kleine rote Leuchtpunkt, der auf die Scheibe projeziert wird, erscheint dem Betrachter dann so, als wäre er inmitten der Sterne am Himmel eingebettet. Mithilfe des roten Punktes kann man mit so einem Leuchtpunktsuchers selbst schwächere Objekte am Himmel bequem und intuitiv finden.


Montage: Der mitgelieferte Sucherschuh lässt sich mithilfe einer M5 Imbusschraube (im Lieferumfang enthalten) problemlos auf die APM 120 mm/100 mm Großferngläser (mittig) montieren (siehe Fotos in der Galerie). Der Sky Surfer V Leuchtpunktsucher mitsamt der Metallhalterung wird dann einfach nur noch in den Schuh eingesteckt. Fertig.


Problem: Gerade bei den Groß-Ferngläsern mit 90° Einblick ist diese Position aus unserer langjährigen Erfahrung aber nicht gut. Hochbauende Okulare verdecken dann den Einblick. Die Folge sind satte Verrenkungen, um überhaupt am Himmel den roten Punkt des Leuchtpunktsuchers zu sehen und ein Objekt einzustellen.


Doch wir haben eine Lösung für den Einblick (bei 90° Teleskopen/Ferngläsern):

Man kann den Baader-Sucherschuh einfach mit 2 Komponenten Epoxid Kleber außen an den Tubus des Großffernglases kleben. Die Verklebung ist transparent und vor allem ist sie extrem fest und stoßfest und natürlich auch witterungsbeständig. Klebt man den Sucherschuh im 45° Winkel außen an den Tubus, wird der Einblick fast schon ein Spaziergang. Man kann nämlich auf dem Astrostuhl sitzen bleiben beim Aufsuchen der Objekte. Man bewegt den Kopf einfach nur neben die Okulare und sieht so fast bis in den Zenit - und das eben sogar im Sitzen. Aus unserer Erfahrung ist diese Position des Leuchtpunktsuchers ideal an 90 Grad Einblick Telekopen/Großferngläsern. Siehe dazu die Bilder in der Galerie. Rufen Sie uns gerne an. Wir erklären Ihnen im Detail alles Wissenswerte zum Aufkleben, welcher Klebstoff gut funktioniert, wie das mit der Position genau ist, usw..


Was uns am Sky Surfer V von Baader ganz besonders gefällt:

Die Scheiben sind mit 39 mm Durchmesser wirklich groß, sie sind zudem aus Glas statt aus Plastik, und nicht beschichtet oder getönt, sondern nur entspiegelt. Damit ist der Sky Surfer V von Baader nicht nur ein guter Leuchtpunktsucher, sondern wird damit tatsächlich zum Sucher bzw. vielmehr Finder am Sternenhimmel. Und: Durch die insgesamt 11 Helligkeitsstufen lässt sich der Leuchtpunktsucher auf Stufe 1 so betreiben, dass er tatsächlich auch für astronomische Zwecke taugt. Und zuletzt überzeugt er durch seine hohe Stabilität (dadurch auch Justage-Stabilität) und sehr gute Verarbeitungsqualität. Uns ist kein LED-Leuchtpunktsucher auf dem Markt bekannt, der das in Summe leistet. Für uns ist's der beste LED-Leuchtpunktsucher. Alle uns bekannten anderen LED-Leuchtpunktsucher aus Metall sind viel zu hell für die Nutzung am Teleskop. Das ist eines der Hauptargumente für den Sky Surfer V von Baader.


Nachteile des Sky Surfer V von Baader:

Der Baader Sky Surfer V ist komplett aus (schwarz eleoxiertem) Metall gefertigt. Das macht ihn stabil und robust (und lässt ihn am Teleskop/Großfernglas edel aussehen), aber eben leider auch etwas schwer. Das Gesamtgewicht des Sky Surfer V von Baader beträgt knapp 400 Gramm. Und er bräuchte eigentlich lange nicht so viele Helligkeitsstufen. Leider gibt der Markt diesbezüglich aber derzeit nichts Besseres her.


Praxistipp zur Nutzung des Leuchtpunktsuchers am Großfernglas:

Der Vorteil ist, dass sich die Metall-Taukappen beiderseits abschrauben lassen. Wir nutzen den Skysurfer V von Baader immer ohne alle Kappen und Hülsen. Dadurch ist der auch etwas leichter (318 g) und weniger klobig (siehe die Fotos in der Galerie). Und: sollten die Glasscheiben Taubeschlag abbekommen, kann man sie problemlos mit einem Taschentuch abwischen. Bei vielen Leuchtpunktsuchern kommt man nicht so problemlos und gut an die Glasscheibe(n).


Hier die wichtigsten Eckdaten zu Baader Skysurfer V Leuchtpunkstsucher:

+ Riesige Öffnung (39 mm Durchmesser)
+ Scheiben aus Glas
+ Klarer, transparenter Durchblick ohne störende und lichtmindernde Tönungen/Vergütungen
+ 11 Helligkeitsstufen. Stufe 1 dunkel genug für astronomische Zwecke!!!
+ Absschaubbare Taukappen aus Metall mit effektiver Länge von jeweils 35 mm
+ Länge des Suchers ohne die Taukappen: 124 mm
+ Sehr stabil und robust
+ Wasserdicht
+ So gut wie Komplett aus Metall gefertigt
+ Sehr vielseitig in der Nutzung und Anwendung
+ Nutzbar als Sonnensucher. Dazu müssen die beiden Staubkappen aufgesteckt sein. In der vorderen Kappe ist eine 0,7 mm Zentral-Bohrung. In der hinteren Kappe ist ein Klarglas-Einsatz zur Nutzung der Fadenkreuz-Scheibe
+ Dieser LED-Leuchtpunktsucher passt gut auf das APM 120 mm Apo Großfernglas
+ Batterie-Typ: Knopfzelle 2032 (3 Volt)
+ Gewicht: 282 Gramm (mit Adapter: 394 Gramm. Mit Adapter aber ohne Taukappen: 318 Gramm)


Lieferumfang:
Sky-Surfer V LED-Rotpunkt-/Leuchtpunktssucher aus Metall, 2 (ab)schraubbare Taukappen (je 35 mm nutzbare Länge) aus Metall mit 47 mm Durchmesser, Front-Staub-Kappe (mit 0,7mm Zentral-Bohrung, falls man den Sucher als Sonnensucher nutzen will) und Rückstaub-Kappe (mit Klarglas-Einsatz), plus einer transparenten streuenden Scheibe mit Fadenkreuz-/Zielringen (diese kann bei Bedarf zur Sonnenbeoabchtung in die verglaste Rück-Staub-Kappe eingesetzt werden). Inklusive passender Knopfzelle (3 Volt) Typ 2032. Und inklusiver passender Imbusschraube (M5) zur Befestigung des Sky Surfer V Leuchtpunktsuchers am 120 mm APM Großfernglas (mittig, an der dafür vorgesehenen Stelle).

Auf den Merkzettel