Astro-Shop abenteuer-sterne.de

 

Shop ★ abenteuer-sterne.de


Morpheus Okular 17,5 mm, 76° WW

Art.-Nr. 00020
€238,00
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

Morpheus 17,5mm: Leicht, schmal, sehr gute Abbildungsleistung, großes Gesichtsfeld und preislich trotzdem günstig, das 17,5 mm Morpheus Okular ist perfekt binotauglich (für Großferngläser und Doppelrefraktoren). Es ist nur 55mm dick.


Das gefällt uns ganz besonders am Morpheus 17,5 mm Okular:

Das 17,5 mm Morpheus Okular von Baader glänzt am Großfernglas vor allem durch eine sehr gute Schärfeleistung. Kontrast und Korrektur von Verzerrungen sind überraschend gut für diese Preisklasse. Schön ist, dass das 17,5mm Morpheus es mit nur ca. 300g pro Stück sehr leicht ist. Das verwendete Material fühlt sich gut in der Hand an und man hat irgendwie weniger Angst, dass man bei häufiger Nutzung irgendwas "kaputt" macht.


Morpheus 17,5 mm vs. Delos 17,3 mm Okular:
Das Morpheus 17,5 mm steht dem Delos 17,3mm in nicht viel nach. Bei komplett abgeschraubten Hülsen (wir nutzen alle Delos in der Praxis an Binos ausnahmslos so) misst das Delos 17,3 mm an der dicksten Stelle nur schlanke 51 mm. Das Morpheus 17,5 mm muss sich mit 55 mm Durchmesser aber alles andere als verstecken. Für binokulare Nutzung ist es ebenso perfekt geeignet wie das Delos. Die Höhe ist bei beiden ähnlich: Das Morpheus 17,5 mm hat eine Gesamthöhe von 101 mm; das Delos 17,3 von 117 mm. Beim Gewicht punktet das Morpheus 17,5. Es bringt mit rund 300 Gramm pro Stück etwa 100 Gramm weniger Gewicht auf die Waage als das Delos. Bei der Randschärfe gefällt uns das Delos einen Tick besser. Das Morpheus lässt hier in den äußeren 10% des Gesichtsfeldes minimal nach. Das Delos 17,3 mm (bzw. eigentlich alle Delos-Brennweiten) hat hingegen aus unserer Erfahrung beim Einblickverhalten die Nase vorn. Wie auch bei allen anderen Morpheus-Brennweiten muss man für den gleichen Anblick (bei jeweils abgeschraubten Hülsen/Augenmuscheln) näher ran an die Okularlinse. Wohl gemerkt gilt das aber nur für die Nutzung der Morpheus-Okulare am Bino. Bei gleicher Entfernung zur Okularlinse sieht man beim Delos einfach schon mehr Gesichtsfeld. Das Morpheus hinkt hinterher und es gibt einen bestimmten Abstand zur Linse, da eröffnet sich einem das Gesichtsfled fast schlagartig auf fast die maximal mögliche Größe. Bei den Delos-Okularen geht das kontinuierlicher vonstatten. Da gibt es keinen bestimmten Abstand, bei dem einen das Gesichtsfeld aufeinmal "entgegenspringt". Es wird, je näher man rangeht, gleichmäßig größer. Und genau das empfinden wir beim binokularen Beobachten (wohlgemerkt bei abgeschraubten Hülsen/Augenmuscheln) als großen Vorteil. Wer hingegen gewohnt ist, mit Augenmuscheln zu beobachten und seine Augen(brauen) auf die Muscheln sanft aufzulegen oder gar ranzudrücken (und sich das Ganze komplett ohne Hülsen/Muscheln einfach nicht antun oder ausprobieren will oder sich damit nicht anfreunden kann), den wir dieser Vorteil der Delos-Okulare am Bino nicht abgehen.


Warum beobachten wir mit den Großferngläsern stets mit hüllen- und muschellosen Okularen?

Wir finden es einfach viel (!!!) entspannender und nackenschonender. Man schwebt mit beiden Augen ca. 1 bis 1,5 cm vor der Okularlinse und überlickt dabei immer noch das gesamte Gesichtsfeld. Der Kopf kann seine Mini-Bewegungen (die er ja eh immer macht) einfach weitermachen und man sieht trotzdem immerzu das gesamte Bild in den Okularen. Das kommt fast dem Sehen mit freien Augen gleich. Nutzt man hingegen die Augenmuschel, um daran die Augenbraue leicht anzudrücken, gelangt nicht nur leichter Fett über die Wimpern auf die Okularlinsen (was immer eine Reinigung der Linse zufolge hat), sondern die Muskulatur im Nacken ist dabei dann permament angespannt, weil man diese Position stets versucht exakt zu halten. Das strengt an und macht sich irgendwann entsprechend bemerkbar. Frei und berührungslos vor den Okularen zu sein, lässt viel längere Beobachtungen pro Objekt zu. Und wer nun mit Kontrastverlust wegen Streulichtt (weil die Muscheln fehlen) kontert: einfach ein schwarzes Tuch über den Kopf. Das klappt wunderbar und obendrein optisch effektiver, als das Anlegen oder gar Hineinpressen der Augen an oder in die Muscheln/Okulare. Darum ist bei unseren Okularen bei den Führungen alles abgeschraubt, was man abschrauben kann. Dieses berührungslose Beobachten klappt gerade bei astronomischen Beobachtungen exzellent und aus unserer Sicht ist's sehr gewinnbringend.


Das sind die Eckdaten des Baader Morpheus Okular 17,5 mm:

+ Okular-Brennweite 17,5 mm

+ Höhe: 77 mm (Gesamthöhe: 101 mm). Dicke: 55 mm. Gewicht: 305 g (ohne Staubschutzkappen)

+ Großes Bildfeld mit echten 76° Gesichtsfeld ("Space-Walk-Gefühl")

+ Augenabstand: 19 mm. Dadurch auch ideal für Brillenträger

+ Äuqivalenzdurchmesser der Feldblende (Field stop diameter): 23,6 mm

+ Field stop displacement (verglichen mit der Basisebene): + 2,5 mm (das ist nur beim 17,5 mm Morpheus Okular so. Bei allen anderen Brennweiten beträgt dieser Wert 0 mm)

+ Für Planetenbeobachtung ebenso gut geeignet wie für Deep-Sky

+ Hohe Schärfe über die gesamte Ebene bis zum Rand hinaus (auch bei schnellen Teleskopen)

+ Große Augenlinse (37 mm Durchmesser). Komfortabler Einblick. Minimale (Winkel-)Verzeichnung

+ 8 Linsenelemente in 5 Linsengruppen(davon 3 ED und 1 Lanthan-Linsenelement)

+ Leicht & schlank. Damit bestens für Doppelrefraktoren/Großferngläser/Binoaufsätze geeignet

+ Geeignet für 1,25 Zoll und 2 Zoll Okularauszüge

+ Optimierte Blenden, geschwärzte Linsenkanten & Phantom Group Linsen-Mehrschichtvergütung

+ 1,25 Zoll Filtergewinde (z.B. für Mondfilter oder UHC-Filter)

+ Spritzwassergeschützt und somit einfach zu reinigen

+ Neuartige Rutschsicherung "Safty Kerf" (viele Kerben statt einer breiten Sicherheitsnut)

+ Foto-/Video-Adaption. Fexibilität durch das vorhandene verborgene M43 Fotogewinde

+ Lumineszierende Beschriftung (leuchtet nach Anstrahlung etwa 3 min nach)

+ Weiche, umklappbare Augenmuschel, die in Kombination mit einem Gewindering perfekt am Okular befestigt ist. Die Augenmuschel kann mitsamt dem integrierten Gewindering abgeschraubt werden.

+ Eine M43 Verlängerung (Baader #2954250) in Form eines Metallrings (M43/M43) ist beigelegt. Dieser Ring dient zur Verlängerung des Augenabstands ebenso, wie zum Anschluss von Kameras mit M43-Gewinde (z.B. Sony / Panasonic). Ebenfalls kann die Verlängerung als Klemmfläche für Smartphone-Halter genutzt werden.

+ Umfangreiches Zubehör inklusive: 2 Augenmuscheln mit integriertem Gewindering (mit und ohne Seitenlichtblende, jeweils faltbar/umklappbar), M43-Verlängerung (M43/M43), 3 Staubschutzkappen, Schmuckverpackung, Cordura Okularholster


Neben dem Okular Morpheus 17,5 mm gibt es auch noch diese Brennweiten, die allesamt für die Nutzung am Großfernglas empfehlenswert sind:

6,5 mm
9 mm
12,5 mm
14 mm

Hinweis: Das 4,5 mm Okular können wir aufgrund des Einblickverhaltens für die Binonutzung NICHT ausdrücklich empfehlen! Näheres dazu finden Sie direkt bei dem Okular in unserem Shop.


► Hier finden Sie alle Technische Daten zu den Morpheus-Okularen (pdf).

► Hier finden Sie die Gebrauchs-Anleitung zu den Morpheus-Okularen (pdf).



Auf den Merkzettel